Arbeiten

Die Inspiration für meine Werke begegnet mir im Alltag.
Für meine Skulpturen und Installationen verwende ich verschiedene Werkstoffe wie Holz, Strandgut, Industrieabfälle, Steine, Glas oder Papier.
In neuem Kontext zusammengefügt werden daraus sinnliche, teils klingende oder kinetische Objekte, die man nicht nur betrachten sondern auch berühren darf.

Die Skulpturen entstehen langsam und manchmal wartet ein Fundstück jahrelang auf seine neue Bestimmung.
Im Gegensatz dazu steht der flüchtige Moment den ich mit der Kamera einfange. Diese schnellen Bilder, bilden einen zweiten Schwerpunkt in meiner künstlerischen Arbeit.
Ich suche auch hier den nicht vordergründig interessanten Blickwinkel auf unsere unmittelbare Umgebung.
Ich freue mich, wenn Orte an denen wir täglich achtlos vorbeigehen  im Bild einen überraschenden Zauber entfalten.
Oft verfolge ich Ideen über mehrere Jahre. So entstanden  Serien zu einem Thema wie «Murales» oder «Shelter»